• Spielberichte des SC 1911 Großröhrsdorf
1
carousel jquery by WOWSlider.com v8.8
SC 1911: ‣ Startseite | Spielberichte | Männer
HERREN
A-JUNIOREN
B-JUNIOREN
D-JUNIOREN 2
E-JUNIOREN
F-JUNIOREN
G-JUNIOREN
2022
30.
Mai

Sportclub muss zittern!

Im finalen Saisonspiel empfing 1911 den Tabellenvierten SV Gnaschwitz-Doberschau im Rödertalstadion. Mit einem Sieg wäre Gage gerettet, anderenfalls ist man auf die Ergebnisse der Abstiegskonkurrenten angewiesen.

Wie schon in der Vorwoche standen viele Talente aus der eigenen A-Jugend in der Startelf, diese machten auch gleich ordentlich Betrieb. Nach gutem Beginn mit einigen Möglichkeiten kamen dann auch die Gäste besser ins Spiel und versuchten, das gelbblaue Bollwerk um die Veteranen Mieth/ Hensel durch lange Bälle zu übertölpeln. Wirkliche Hochkaräter gab es aber erst kurz vor der Halbzeit, diesmal wieder auf Seiten der Hausherren. Innerhalb weniger Zeigerumdrehungen scheiterten Thomschke am Gästekeeper, Birnbaum an der Unterkante der Latte und Bergmann und Hänsch an Abwehrbeinen.

Hälfte zwei begann dann mit leichten Vorteilen für die Gäste, die daraus aber kein Kapital schlagen konnten. Vielmehr bekam Großröhrsdorf einen schmeichelhaften Handelfmeter zugesprochen, mit dem Hensel jedoch am Keeper scheiterte. Auf der Gegenseite kam dann auch noch Spielpech hinzu, als ein Befreiungsschlag so unglücklich abgeblockt wurde, dass er Gästestürmer frei vorm gag´schen Tor auftauchte und eiskalt vollstreckte (82.). In der Schlussoffensive konnte der Sportclub weitere Chancen nicht nutzen und bekam in der Nachspielzeit einen noch viel schmeichelhafteren Elfmeter gegen sich gepfiffen, den Mauksch überragend aus dem Eck kratzte. Ein Spiel zusammenfassend für die Saison, erneut wurde eine engagierte Leistung mit einer mangelhaften Chancenverwertung und fehlendem Spielglück nicht belohnt.

Durch das vorgezogene Spiel gegen Absteiger Bergen (0:0 im September) ist die Saison für Großröhrsdorf nach 16 Spieltagen beendet. Aktuell bedeuten 14 Punkte den 12. Platz und damit den Klassenerhalt, doch in der nächsten Woche können die Verfolger SpVgg Lohsa/ Weißkollm e. V. und SV Königsbrück/Laußnitz mit Siegen noch vorbeiziehen. Erstere müssen gegen Tabellenführer Hoyerswerda bestehen, denen ein Punkt zur Meisterschaft reicht, letztere begrüßen den bereits geretteten SV Burkau.

Wir bedanken uns bei Euch für Eure tolle Unterstützung in dieser wieder einmal schwierigen Corona-Saison und freuen uns darauf, im nächsten Jahr mit ein paar neuen Gesichtern wieder erfolgreichen Fußball ins Rödertal zu zaubern. Auf dem Feld wird dabei ein bereits bekanntes ganz besonders fehlen, denn unser langjähriger Flügelflitzer T. Bank wird nach seiner schweren Knieverletzung nicht mehr auf das frische Grün zurückkehren. Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute!

Ein Update zur nächsten Saison folgt zeitnah, bis dahin wünschen wir Euch eine erholsame Sommerpause! Eure Männer vom Sportclub

2022
11.
Mai

Torspektakel in Bautzen!

Bei sommerlichem Wetter gastierten die gag‘schen Goldfüße auf dem gepflegten Grün der drittbesten Offensive der Liga, dem Sv Post Germania Bautzen. Der Sportclub mit voller Kapelle und wieder viel jugendlichem Elan, gute Voraussetzungen im Kampf um den Klassenerhalt. Vor allem, wenn die Dachse auch noch rennen und kicken können. Nach blitzschnellem Angriff über rechts musste Routinier Thomschke nur noch einschieben, um den Turbostart zu vergolden (4.). Beflügelt durch dieses ungewohnte Gefühl einer schnellen Führung flog sogleich Linksverteidiger W. Glöer in den Strafraum und stocherte eine Ecke im zweiten Versuch ins Netz (7.) - da rieben sich nicht nur die Gäste verwundert die Augen, auch die gelbblaue Anhängerschaft war lang nicht mehr Zeuge so einer brutalen Effizienz! Ab da machte Gage aber wieder das, was Gage schon die ganze Saison macht: ein individueller Fehler in Form eines zu kurzen Rückpasses (12.), reihenweise ungenutzte Einschussmöglichkeiten, ein zweiter individueller Fehler nach einer Ecke (27.) - und es ging mit einem absolut unnötigen, selbstverschuldeten Unentschieden in die Pause. Könnte 4:0 stehen, stand aber 2:2. Moral konnte man der Mannschaft aber nie absprechen, auch in Hälfte zwei wurde leidenschaftlich verteidigt und vorne hatte man dann auch mal das Spielglück, das in dieser Saison so oft fehlte: P. Bergmann rettete seine Kreisliga-Ballannahme durch einen ChampionsLeague-Torabschluss unter die Latte (56.), was folgt, ist bekannt. Der beflügelte Glöer erneut als Kopfballspieler in des Gegners Sechzehner, doch wieder muss er mit dem Fuß ran und pikt den Eckball mit dem großen Zeh ins Netz (57.). Die Achterbahn geht weiter, erneut vergibt 1911 Großchance um Großchance und kassiert hinten den erneuten Anschluss per Kopfball-Bogenlampe (68.). Es folgte das große Zittern, das man locker hätte vermeiden können und das diesmal in einem Happy End mündete, denn der eingewechselte P. Mann streichelte den Ball kurz vor Schluss am Keeper vorbei (90.) - 5:3, ein Wahnsinnsspiel für alle neutralen und gelbblauen Zuschauer! Der Sportclub schießt ein Drittel seiner Saisontore und es wären sicherlich noch ein paar möglich gewesen, doch die drei Punkte stellen den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle her. Am letzten Spieltag kommt der Tabellenvierte SV Gnaschwitz-Doberschau ins Rödertal und bringt die finalen drei Punkte mit, durch die Großröhrsdorf auch im nächsten Jahr in der Kreisoberliga antreten wird!

Nächste Woche ist spielfrei, das Saisonfinale steigt am 28.5.22 um 15 Uhr. Den regulär letzten Spieltag am 11.06. verfolgt der SC vom Bierwagen aus, da dieses Spiel gegen Bergen bereits im September ausgetragen wurde.

Eine schöne Woche wünschen Eure Männer vom Sportclub

2022
03.
Mai

Wichtiger Dreier im Abstiegskampf!

Vergangenen Samstag gastierte die SpVgg Lohsa/ Weißkollm e. V. im Rödertal. Nach den Niederlagen gegen Königsbrück/ Laußnitz und St. Marienstern ein absolutes Do-or-Die-Spiel für Gage. Mit ganz viel Erfahrung hinten und ganz viel Jugend forscht vorne sollten die drei Punkte auf dem heimischen Kunstrasen gesichert werden. Das ging auch gut los, denn nach druckvollem Start schweißte Y. Birnbaum das Kunstleder von der Strafraumkante in den Knick (6.). Danach gestaltete das Spiel sich relativ ausgeglichen, die größten Chancen hatte allerdings weiterhin der Sportclub, vergab diese jedoch teilweise kläglich. So ging es statt mit einer komfortablen Drei-Tore-Führung mit einem knappen 1:0 in die Pause. Aus dieser kamen die Gäste wesentlich besser und 1911 hatte Glück, dass die ersten Minuten unbeschadet überstanden wurden. Allerdings vergab man auch selbst wieder eine Chance, die eigentlich gar nicht vergeben werden kann. Wie im ersten Abschnitt war es dann die ungefährlichste Situation, die zum Tor führte, indem T. Hänsch den Ball mit links überhaupt nicht richtig traf und diesen damit in absoluter Zeitlupe an den Innenpfosten streichelte, von wo es das Spielgerät gerade noch so hinter die Linie schaffte (82.). Statt einer Vorentscheidung wurde es jedoch direkt wieder spannend, denn die Gäste verwandelten einen Handelfmeter (85.). Diesmal retteten die Gag’schen es jedoch über die Zeit.

Durch die drei Punkte macht Großröhrsdorf Boden im engen Tabellenkeller gut und hat alles wieder in der eigenen Hand. Allerdings warten in den verbleibenden zwei Partien die Topteams Sv Post Germania Bautzen und SV Gnaschwitz-Doberschau. Dort muss die Mannschaft nochmal alles in die Waagschale werfen, um den Klassenerhalt zu sichern. Nach dem spielfreien kommenden Wochenende rollt der Ball wieder am Samstag, 14.5.22 um 15Uhr auf fremdem Geläuf.

Eine schöne Woche wünschen Eure Männer vom Sportclub

2022
13.
April

1911 verliert erneut gegen direkten Konkurrenten.

Nach der bitteren wie verdienten Niederlage gegen Königsbrück/ Laußnitz stand direkt der nächste Kellerkracher an. Mit dem SV Sankt Marienstern - ST Swjata Marijina hwězda gastierte eines der wenigen Teams im Rödertal, die noch hinter dem Sportclub in der Tabelle standen. Und trotz leichter spielerischer Überlegenheit wusste Großröhrsdorf kaum Torgefahr auszustrahlen. Ein katastrophaler Fehlpass in letzter Linie lud den Gegner zum Führungstreffer ein (30.), danach kamen die Hausherren noch zweimal gefährlich vor das Mariensterner Gehäuse, vergaben aber jeweils aussichtsreich.

Nach der Pause sorgte wiederum ein individueller Fehler in der eigenen Hintermannschaft für das zweite Tor der Gäste (53.), die in der Schlussphase durch einen Konter alles klar machten (78.).

Verdiente Niederlage gegen effiziente Gäste und erneut ein besorgniserregender Auftritt. Nach der Osterpause geht es zum Spitzenteam DJK blau-weiß Wittichenau e.V. Anstoß ist am Samstag, 23.04.22 um 15 Uhr. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Eine schöne Woche wünschen Eure Männer vom Sportclub

2022
04.
März

Sportclub verliert Kellerduell!

Gegen den Tabellennachbarn des SV Königsbrück/Laußnitz waren drei Punkte eigentlich Pflicht, doch erneut ließ Großröhrsdorf (das mit nun 8 erzielten Treffern die schlechteste Offensive der Liga stellt) die Durchschlagskraft vermissen. Die kompakt stehenden Gastgeber, ebenfalls mit erst 10 Tore in der Saison, sprühten auch nicht vor Kreativität, sodass am Ende eigentlich zwangsläufig Standardsituationen und demzufolge die Schiedsrichterentscheidungen das Zünglein an der Waage sein sollten.

Der SV ging bereits tief in der zweiten Hälfte nach einem äußerst schmeichelhaften Freistoß in Führung, welcher im Strafraum per Kopf verwertet wurde (74.). Darauf fand 1911 weniger Zeigerumdrehungen später die passende Antwort, als eine eigene Freistoßflanke über mehrere Umwege im Königsbrücker Gehäuse landete (79.). Das vorangegangene Foul sorgte aufgrund einer gelb-roten Karte für Großröhrsdorfer Überzahl in der Schlussphase, sodass eigentlich alle Zeichen günstig standen, um das Spiel doch noch erfolgreich zu gestalten, doch auch mit einem Mann mehr auf dem Feld fand der Sportclub keinen Weg in die gefährliche Zone. Ein böser Lapsus in der eigenen Hintermannschaft bescherte dem Gegner kurz vor Schluss einen äußerst schmeichelhaften Elfmeter, welcher diesen wieder in Führung brachte (90.). Ein Konter auf das leere Tor beendete zusammen mit dem Schlusspfiff das Spiel (90.+6).

Durch die 3:1-Niederlage fällt Gage hinter Königsbrück/ Laußnitz zurück und hat in der kommenden Woche mit dem SV Sankt Marienstern - ST Swjata Marijina hwězda erneut einen Tabellennachbarn vor der Brust. Dort muss die Mannschaft vor allem offensiv ein ganz anderes Gesicht zeigen, um sich vorteilhaft im Abstiegskampf zu positionieren. Anstoß ist um Samstag um 15Uhr, wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Eine schöne Woche wünschen Eure Männer vom Sportclub

SPIELERGEBNISSE
12.06.22 | So | 15:00 Uhr | 2 : 5
SC Borea Dresden 2 : A-JUNIOREN
12.06.22 | So | 11:00 Uhr | 5 : 1
SpG Hermsdorfer SV ... : D-JUNIOREN 1
12.06.22 | So | 09:00 Uhr | 1 : 4
E-JUNIOREN 1 : SpG Seenlandkicker SV ...
11.06.22 | Sa | 10:30 Uhr | 9 : 2
SV Liegenau-Augustusbad 2 : D-JUNIOREN 2
11.06.22 | Sa | 10:30 Uhr | 0 : 11
E-JUNIOREN 2 : SV Königsbrück/ Laußnitz 2
11.06.22 | Sa | 09:30 Uhr | 0 : 1
FV Ottendorf-Okrilla 05 2. : F-JUNIOREN
08.06.22 | Mi | 17:30 Uhr | 11 : 1
D-JUNIOREN 1 : SV Liegau-Augustusbad 2
31.05.22 | Di | 17:00 Uhr | 2 : 1
DJK Sokol Ralbitz/ Horka : E-JUNIOREN 2
29.05.22 | So | 17:00 Uhr | 4 : 4
SpG Weißg/ Neugersdorf 2 : A-JUNIOREN
29.05.22 | So | 10:30 Uhr | 7 : 2
SG Grossnaundorf : C-JUNIOREN
29.05.22 | So | 09:30 Uhr | 4 : 3
SG Grossnaundorf : E-JUNIOREN 2
SPIELANSETZUNGEN
TABELLE
Mannschaft
Klasse
PL
T
S
TV
P
MÄNNER
KO-Liga
13.
16
16:29
14
>
A-JUNIOREN
L.-Klasse
2.
10
44:18
23
B-JUNIOREN
Kreisliga
5.
13
16:30
1,15
C-JUNIOREN
Kreisliga
4.
15
51:40
1,60
D-JUNIOREN 1
Kreisliga
1.
15
150:08
3,00
D-JUNIOREN 2
Kreisliga
6.
16
41:54
1,06
E-JUNIOREN 1
Kreisliga
5.
05
39:22
1,86
E-JUNIOREN 2
Kreisliga
7.
07
21:65
0,86
F-JUNIOREN
Kreisliga
5.
06
03:03
1,50
Stand: 12.06.22 | So
Legende:
PL = Platz | T = Trend | S = Spiele
TV = Torverhältnis | P = Punkte
L-Klasse = Landesklasse
KO-Liga = Kreisoberliga
Wir danken allen Sponsoren für die freundliche Unterstützung.
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht>
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Sponsoren gesucht
Die Kontaktdaten unserer Sponsoren finden Sie hier.